Das Auge isst mit – das ist sicher eine Binsenweisheit, aber dennoch war! Ein mediterran inspirierter Mittagstisch mit frischen Salaten, Pasta, leichten Fisch- und Geflügelgerichten und vielem mehr macht nicht nur Appetit durch die leckeren Düfte, sondern auch durch die ansprechende optische Präsentation.

Dazu gehört neben aufeinander abgestimmter Tischwäsche, Geschirr und Besteck selbstverständlich auch der passende Blumenschmuck.

Typische mediterrane Pflanzen

mediteraner-mittagstisch

Mediterrane Küche – Foto: © Marco Mayer – Fotolia.com

Hier zunächst einmal eine Aufzählung von Blumen und auch (blühenden) essbaren und Duftkräutern, die aus dem Mittelmeerraum stammen bzw. die man mit Anrainerstaaten des Mittelmeeres assoziiert. Was die Farbgestaltung angeht, kann man sich z.B. auch mal von den Farben der Flaggen des jeweiligen Landes anregen lassen, also bei einer spanischen Tafel mit Gazpacho, Tortilla und Paella Blumenschmuck in rot-gelb, ein französisches Menü wird garniert mit blau-weiß-roten Blütenfarben und beim italienischen Tisch kann man sogar das Essen selbst in die Gestaltung mit einbeziehen und – ähnlich wie bei einer schön angerichteten Insalata Caprese in den Landesfarben (rote Tomaten, weißer Mozzarella und grüne Basilikumblätter) – knallrote Tomaten mit weißem Blumenschmuck und grünen Kräutertöpfchen dekorieren. Bei der Kombination der folgenden Elemente und Pflanzen untereinander kann man durchaus mal etwas ungewöhnliche Kombinationen wagen:

Essbare Kräuter:

  • Lavendel (intensiv bis zart-lila oder weiße Blüten)
  • Salbei (ebenfalls lila blühend), mattgrüne, samtige Blätter
  • Thymian (zierliche grüne Blättchen, helllila Blütchen; beim Zitronenthymian gelb panaschierte Blättchen)
  • Rosmarin (länglich-nadelartige dunkelgrüne Blatter, zartlila Blüten)
  • Kapuzinerkresse (auch wenn diese – in allen Teilen essbare – Pflanze ursprünglich aus Südamerika stammt, macht sie sich mit ihren kräftig-sonnigen Farben von leuchtend gelb bis intensiv dunkelorange und ihren hübschen schildförmigen Blättern hervorragend auf dem mediterranen Mittagstisch.

Dekorative und duftende Blumen je nach Saison:

  • Rosen in ihrer ganzen Vielfalt an Größen, Farben und Sorten, auch deren Hagebutten
  • Päonien (Pfingstrosen)
  • Bougainville (pink,rot oder purpur, seltener lachsfarben oder weiß blühende Kletterpflanze mit origineller Blütenform, duftet allerdings nicht)

Weitere pflanzliche Dekoelemente:

  • Olivenzweige mit Früchten (echt besonders edel, aber auch künstlich in guter Qualität hergestellt ein Hingucker)
  • (wilde) Weinranken
  • Trauben
  • eine besonders witzige Idee ist es, Zitronen mit aufgemalten Namen als “Tischkärtchen” zu verwenden

Für einen mediterranen Mittagstisch, der sich sommerlich-frisch präsentieren soll, ist es besonders schön, wenn man farblich beim Blumenschmuck und auch der sonstigen Tischdekoration Zurückhaltung übt und die leuchtend bunten Speisen in ihrer Farbwirkung unterstreicht, indem man schlichte grüne Kräuter mit weißer Tischwäsche und verschiedenen weißen Blumen kombiniert. (Wie es überhaupt immer nobel wirkt, Blumenschmuck verschiedener Arten in verschiedenen Größen, aber Ton in Ton zu verwenden, maximal noch mit Weiß aufgelockert.)
Den “Hauptauftritt” sollte man den farbenfrohen Speisen wie leuchtend roten Tomaten und Paprika, zartorangem Lachs, Weißbrot mit hellbrauner Kruste, gelben Zitronen und Paprika, knackigen grünen Salaten, schwarzen und grünen Oliven etc. überlassen.