Vor allem bei einer Familienreise mit Kindern ist die richtige Vorbereitung das A und O. Demnach sollte man vor der Anreise über die Wahl der Unterkunft bis hin zu verschiedenen Familienausflügen nichts dem Zufall überlassen. Je nach Alter der Kinder und Ansprüchen an einen gelungenen Familienurlaub eignen sich ganz unterschiedliche Urlaubsziele. Dabei hat Italien mit seinen traumhaften Stränden, der freundlichen Landesmentalität, seinen kulinarischen Köstlichkeiten und historischen Sehenswürdigkeiten eine Menge zu bieten. Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter kann sich ein Urlaub nach Italien durchaus lohnen.

Doch kann der gemeinsame Familienurlaub mit Kindern für Eltern oftmals sehr anstrengend sein. Wer nicht auf die richtigen Vorbereitungen setzt, wird es schwer haben einen gelungenen und stressfreien Urlaub zu erleben. So stellen sich bei der Urlaubsplanung für Eltern gleich ein paar Fragen:

  • Lieber mit Auto anreisen oder doch mit dem Flugzeug?
  • Braucht man einen Mietwagen am Urlaubsziel?
  • Worauf muss man bei einem Sommer- bzw. Winterurlaub besonders achten?
  • Welche Ausflugsziele eignen sich besonders für Kindern?
  • Ein Hotelzimmer buchen oder eine Ferienwohnung?

Auch beim Kofferpacken gibt es einige Dinge zu berücksichtigen. Demnach sollte man gerade beim Urlaub mit Kindern besonders darauf achten, dass alle wichtigen Reiseutensilien mit in den Koffer kommen. So gilt es die Reisevorbereitung für einen Italienurlaub gut vorzubereiten. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, um den gemeinsamen Familienurlaub zu einem rundum gelungenen Erlebnis zu machen. Diese Tipps und Ratschläge können Eltern helfen die Italienreise deutlich entspannter und erholsamer zu gestalten.

Ausflüge mit Kindern gut vorbereiten

Egal welche Ausflugsziele man mit seinen Kindern ansteuert Eltern sollten für alle Fälle vorbereitet sein. So ist ein Rucksack bei einem Italienurlaub Pflicht, um Snacks, Getränke sowie Spielsachen der Kinder zu jederzeit bereitzuhaben. Dabei gilt es vor allem auf einen stabilen und ergonomischen Rucksack zu setzen. Da der Rucksack meistens mehrere Stunden getragen wird, kann dies für Eltern schnell zu einer Last werden. Um Rückenschmerzen vorzubeugen und eine optimale Gewichtsverteilung mit vielen Stauraumfächern zu sorgen, lohnt es sich auf einen Trekking-Rucksack zurückzugreifen.

Hier bietet sich die große Auswahl der Plattform campz.at an, um einen Rucksack mit großen Volumen und rückenschonendem Tragekomfort zu finden. Auf diese Weise wird es möglich das ganze Proviant und notwendige Ausrüstungsgegenstände zu jederzeit bei einem Ausflug mit dabei zu haben. So gelingt es mit dem Rucksack durch Italien zu schlendern, ohne nach einem langen Tag beim Sightseeing geschafft und erschöpft zu sein. Ein guter Rucksack ist demnach ein wichtiges Reiseutensil, um seinen Urlaub entspannt und stressfrei zu planen.

Hotelzimmer oder Ferienwohnung buchen?

Es spielt zunächst eine untergeordnete Rolle, ob man einen Urlaub am Meer oder einen Winterurlaub mit seinen Sprösslingen geplant hat. Mit der Wahl der Unterkunft steht und fällt das Urlaubserlebnis. Für Eltern mit Kleinkindern bietet es sich oftmals an auf eine Ferienwohnung in Italien auszuweichen. Denn hierbei lässt sich der Urlaub deutlich flexibler gestalten.

Allerdings sollten Eltern beachten, dass die Buchung einer Ferienwohnung auch eine Selbstversorgung während der Reise bedeutet. Anders sieht es dagegen aus, wenn die Kinder schon im Grundschulalter sind. So können vor allem familienfreundliche Hotels für Eltern mit Kindern die gewünschte Erholung bringen. Denn viele Hotels in Italien haben für Kinder ein unterhaltsames Programm im Angebot, so dass Eltern auch etwas Zeit für sich genießen können.

Anreise mit dem Auto oder per Flugzeug?

Für Babys und Kleinkinder ist die Reise mit dem Flugzeug immer mit einer Menge Stress verbunden. So kann es sich durchaus lohnen darüber nachzudenken mit dem eigenen Auto anzureisen. Der große Vorteil hierbei ist, dass man am Urlaubsziel angekommen alle Ausflüge und Tagestrips mit dem eigenen Auto erledigen kann. Dies erspart die zusätzliche Buchung eines Mietwagens während der Urlaubszeit.